Reha-Management für Erwachsene

Schwere Unfälle und schwere Krankheiten sind in der Regel Erlebnisse, deren Einflüsse sich nicht nur auf die Gegenwart, sondern in vielen Fällen auf das ganze Leben auswirken. Vor allem bei Menschen, die fest im Leben stehen und bei denen mit dauerhaften körperlichen oder geistigen Einschränkungen zu rechnen ist.

Von heute auf morgen ist alles anders und die Lebensplanung steht komplett auf dem Kopf. Jeder, der einmal den Weg aus eine schweren Krankheit oder einem schweren Unfall zurück ins Leben begleitet hat, wird bestätigen, dass vieles nicht so optimal verläuft, wie die Betroffenen sich das wünschen.

Wäre es nicht perfekt, wenn Ihnen jetzt ein Experte zur Seite stehen würde, der weiß was als nächstes zu tun ist und der sich mit all diesen Problemen richtig gut auskennt? Sowohl fachlich, als auch menschlich? Genau das ist es, was ich mache. Wenn mir die Betroffenen ihr Vertrauen schenken und sich auf die Zusammenarbeit mit mir einlassen

Klärung wichtiger Fragen in der Akutphase

„Ist die Akutklinik tatsächlich die Richtige oder wäre in diesem Fall eine andere Klinik nicht besser geeignet? Wenn ja, wer klärt dies mit den Ärzten und kümmert sich um Entlassung, Transport und Neuaufnahme? Werden die Kosten hierfür übernommen und was ist, wenn Komplikationen auftreten? Wie geht es dann weiter?”

Dies ist nur ein kleiner Auszug an Fragen, die in der Regel auf die Betroffenen und deren Angehörige einprasseln. Meine Aufgabe ist es, ihnen sowohl fachlich als auch menschlich, bei der Beantwortung dieser Fragen zur Seite zu stehen. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn es zu Problemen kommt, die nicht aus eigener Kraft gelöst werden können und für die ein unabhängiger Rat benötigt wird.

Und wie geht es danach weiter?

Reha-Management bietet nicht nur Lösungsansätze für akute Probleme, sondern auch für die weitere Zukunftsplanung: Welche Optionen gibt es für eine berufliche Wiedereingliederung? Kann der bisherige Beruf weitern ausgeübt werden? Wie steht es um die Mobilität? Sind am Fahrzeug bzw. in den Wohnräumen bauliche Veränderungen erforderlich? Ist darüber hinaus ein Pflegedienst erforderlich und welche finanziellen Unterstützungen stehen für all diese Maßnahmen zur Verfügung?

Ziel ist, die jeweiligen Stationen der Rehabilitation für die Betroffenen in der Form zu optimieren, dass neben einer bestmöglichen Behandlung eine umfassende Teilhabe am gesellschaftlichen und beruflichen Leben möglich ist. Hierzu sind viele kleine und große Schritte erforderlich, für die ich fachlich – wie auch menschlich – gerne zur Verfügung stehe.